Hôtel Valrose

GAULT&MILLAU: BENOÎT CARCENAT WIRD ZUM KOCH DES JAHRES 2023 GEKÜRT UND ERHÄLT 18 PUNKTE FÜR LA TABLE DU VALROSE. MICHELIN: EIN ERSTER STERN.

7. November 2022

Am Montag, dem 7. November 2022, waren die Emotionen im Valrose intensiv. Die gesamte Schweizer Spitzengastronomie war zur Pressekonferenz eingeladen, um die Preisträger 2023 der Schweizer Ausgabe des Gault&Millau bekannt zu geben. Ein einzigartiger Moment für das Team des Valrose, das der Kürung seines Chefkochs Benoît Carcenat beiwohnte, der den Titel Koch des Jahres 2023, die höchste Auszeichnung des Gault&Millau, erhielt. Das Restaurant La Table du Valrose erhielt ebenfalls 18 Punkte in dem berühmten Gastronomieführer, nachdem ihm der Guide Michelin bei der nationalen Zeremonie am 17. Oktober in der Hotelfachschule in Lausanne den ersten Stern verliehen hatte.
Nur ein Jahr, nachdem Benoît Carcenat und seine Frau Sabine die Leitung des Valrose übernommen haben, stellen diese Auszeichnungen eine echte Leistung dar und sind eine Anerkennung für die aussergewöhnliche Arbeit des passionierten Teams, das täglich an ihrer Seite arbeitet, besonders Mathieu Quetglas, Sommelier des Jahres 2022, Victor Moriez, Küchenchef, und Josselin Jacquet, Chefpatissier.

Benoît und Sabine Carcenat bedanken sich herzlich bei den Restaurantführern Gault&Millau und Michelin sowie bei den Gästen und Freunden des Valrose.

Gault&Millau: Die Kürung von Benoît Carcenat
Michelin: Eine Küche von grosser Finesse

 

Veröffentlicht am : 02 December 2022